Aktuelles

Aktuelles
Aktuelles bei MOHAG

Azubi Begrüßung 2018

Am 01.08.2018 begann für 17 junge Menschen bei der MOHAG das Arbeitsleben in den Ausbildungsberufen als KFZ-Mechatroniker, Automobilkaufleute und Logistiker. Die Geschäftsführer, Herr Andreas Wellner und Klaus Burdenski, sowie der Betriebsratsvorsitzende, Georg Bödecker, begrüßten persönlich die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die MOHAG Motorwagen-Handelsgesellschaft ist eine der großen Automobil-handelsgruppen im nördlichen Ruhrgebiet und vertritt erfolgreich die Marken Ford, Volvo und Opel.. Die MOHAG beschäftigt insgesamt 310 Mitarbeiter, davon 44 Auszubildende.

Der hohe Stellenwert der Berufsausbildung hat in der MOHAG eine lange Tradition. Regelmäßig erzielen die Auszubildenden Spitzenergebnisse bei den Abschlussprüfungen.

Der erste Arbeitstag war für die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr lehrreich. Nach der Begrüßung folgte die Unterweisung in die Themen EDV und Arbeitssicherheit. Nach einem gemeinsamen Mittagsimbiss ging es in die jeweiligen Filialen zum Arbeitsplatz.

 

 

 

MOH_Azubi_IMG_0712.jpg

PS-starker Klassik-Partner

Neue Philharmonie Westfalen: Mohag wird Hauptsponsor der Recklinghäuser Konzerte

HOCHLAR. (tib) Solche Anrufe hätte Dr. Jörg Hillebrand gerne öfter: Als der Mohag-Mitarbeiter anrief und sein Unternehmen als Kooperationspartner ins Spiel brachte, brauchte der Geschäftsführer der Neuen Philharmonie Westfalen (NPW) keine Sekunde Bedenkzeit.

Gesagt, getan, war man sich einig: Ab der Saison 2017/2018 ist die Mohag mbH neuer Hauptsponsor der Recklinghäuser Konzerte des Landesorchesters. Mit 12 000 Euro unterstützt das Unternehmen mit Sitz an der Rott-straße die musikalischen Aktivitäten der Neuen Philharmonie Westfalen im Ruhrfestspielhaus.

Mohag-Niederlassungsleiter Carsten Feldhege und Dr. Jörg Hillebrand unterzeichneten gestern die entsprechende Vereinbarung über die Partnerschaft. „Wir freuen uns, dieses hervorragende Orchester und diese so wichtige kulturelle Institution für Recklinghausen unterstützen zu können“, sagte Carsten Feldhege. Mit dem Kultursponsoring betritt das Hochlarer Autohaus Neuland. Bisher engagierte sich Mohag in erster Linie für den Stadtsportverband.

Der neue Deal soll natürlich beide Seiten glücklich machen. Und so präsentiert Mohag im Gegenzug bei jedem Sinfoniekonzert bis zu vier neue Fahrzeuge aus der Volvo-Reihe auf dem Grünen Hügel. „Bis 2018 soll die komplette Modellpalette runderneuert sein, sodass die Musikfans viel Neues entdecken können“, kündigt Carsten Feldhege an.

Die Firma Mohag, 1927 in Datteln gegründet, hat heute ihren Hauptsitz in Gelsenkirchen. Das Marktgebiet der 315 Mitarbeiter umfasst außerdem die Städte Essen, Dorsten, Recklinghausen und Datteln. In der Festspielstadt ist das Unternehmen an zwei Standorten in Hochlar und Süd vertreten. Neben der Stammmarke Ford wurde die automobile Kompetenz mit Volvo und Opel erweitert.

Die neue Klassiksaison der NPW startet am Dienstag, 19. September, im Ruhrfestspielhaus. Zum Auftakt stehen Werke von Brahms, Rachmaninow, Webern und Reger auf dem Programm. Am Pult: Generalmusikdirektor Rasmus Baumann, der bereits signalisiert hat, seinen bis 2018 laufenden Vertrag bei der Neuen Philharmonie Westfalen vorzeitig verlängern zu wollen. 

www.neue-philharmonie-westfalen.de

 

 

recklinghaeuser-zeitung_ps-starker_klassik-partner.jpg

Je oller, je doller!

In diesem Jahr feiert die MOHAG – Motorwagen-Handelsgesellschaft mbH mit Sitz in Gelsenkirchen ihren 90. Geburtstag.

Ungewöhnlich war im frühen 20. Jahrhundert, Unternehmen nicht nach dem Familiennamen zu benennen. Die Gründerväter der MOHAG wählten die Verbindung zwischen dem Produkt „Motorwagen“, heute würde man Auto sagen, und der Gesellschaftsform. Wer weiss, wofür es gut war. Denn nach gut 70 Jahren im Familienbesitz ging die Gesellschaft mehrheitlich an die Nürnberger-Versicherung sowie die Sixt Leasing AG, die sich operativ und finanziell sehr schnell aus dem Unternehmen zurückzog. Es waren aufregende Jahre zwischen 1998 und 2004.
Das Management sowie auch die Ausrichtung der Unternehmenspolitik wechselte mehrfach. Was blieb, war die Marke Ford sowie der motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiterstamm.

Im Jahr 2004 betraten die Geschäftsführer Klaus Burdenski, bereits seit 2002 als kaufmännischer Leiter bei der MOHAG, und Andreas Wellner, als neuer operativer Chef, die Bühne.

Damit war nur der erste Schritt getan, den auchdie Folgejahre waren eine Herausforderung. Der Automarkt war stark umkämpft und der Handel konzentrierte sich in immer größere Gruppen. Auch die MOHAG stand mehrfach zum Verkauf, bis Mitte 2008 die Nürnberger Versicherung als Hauptgesellschafter den beiden Geschäftsführern im Rahmen eines Management-Buy-Out Unternehmensanteile zum Kauf anbot. Der Rest ist wieder junge Geschichte. 

Bis 2012 erwarben die beiden alle Anteile von der Nürnberger Versicherung, so dass die MOHAG wieder ein familiengeführtes Unternehmen wurde.

den gesamten Bericht lesen > 

zum Gewinnspiel

Azubi Begrüßung 2016

Am 01.08.2016 begann für 14 junge Menschen bei der MOHAG das Arbeitsleben in den Ausbildungsberufen als KFZ-Mechatroniker und Automobikaufleute. Die Geschäftsführer, Herr Andreas Wellner und Klaus Burdenski sowie der Betriebsratsvorsitzende, Georg Bödecker, begrüßten persönlich die neuen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. 

Die MOHAG Motorwagen-Handelsgesellschaft ist eine der großen Automobil-handelsgruppen im nördlichen Ruhrgebiet und vertritt erfolgreich die Marken Ford, Opel und Volvo. Die MOHAG beschäftigt insgesamt 320 Mitarbeiter, davon 44 Auszubildende.

Der hohe Stellenwert der Berufsausbildung hat in der MOHAG eine lange Tradition. Regelmäßig erzielen die Auszubildenden Spitzenergebnisse bei den Abschlussprüfungen. 

Der erste Arbeitstag für die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr lehrreich. Nach der  Begrüßung folgte die Unterweisung in die Themen EDV und Arbeitssicherheit. Nach einem gemeinsamen Mittagsimbiss ging es in die jeweiligen Filialen zum Arbeitsplatz.

MOH.WBA.Azubis-8-16.YUN00002.jpg

MOHAG fördert Erlebnisland des SSV in den Schulferien

Vertreter des Stadtsportverbandes (SSV) um den Vorsitzenden Marc Sprick (l.) sowie Daniel Gohrke (2.v.l.) und Filippo Livera (r.) freuen sich über eine großzügige Spende von Carsten Feldhege vom Autohaus Mohag. Die 1.500 Euro kommen dem nächsten Spiel- und Sport-Erlebnisland, dem Bewegungsangebot des SSV für Schulkinder in den Osterferien, zugute. Sprick betont: "Nur durch Spenden starker Partner kann der SSV das Erlebnisland aufrechterhalten."

news-ssv-mohag.jpg
© 2018 - MOHAG mbH | Impressum | Datenschutz | design - dotzilla